LK Erdkunde auf Tour

Die Schülerinnen des LK Erdkunde der Jahrgangsstufe Q2 bereiteten mit ihrer Lehrerin Frau Dr. Busert eine Exkursion vor. Ziel war es, Themen der Qualifikationsphase an Raumbeispielen im Bonner Umfeld zu wiederholen.

Das Thema Agrobusiness wurde zunächst bei der Erzeugergenossenschaft Landgard in Roisdorf thematisiert. Landgard ist Deutschlands führende Vermarktungsorganisation für Ost, Gemüse und Pflanzen. Dort führte Frau Dr. Pacyna-Schürheck die Gruppe über das Gelände. Die studierte Agrarwirtin konnte vieles über das Agrobusiness und Logistik, aber auch über Nachhaltigkeit in der Nahrungsmittelproduktion und -vermarktung berichten.

Die nächste Station war „Dreesen Frische Kräuter“ in Sechtem. Vor mehr als 30 Jahren spezialisierte sich die Familie Dreesen als einer der ersten Erzeuger Deutschlands ganz auf den Anbau von Kräutern. Von Lukas Krüger bekamen wir eine Führung durch den Betrieb und diskutierten angeregt über Agrobusiness, Standortwahl und den Einsatz biologischer Dünger und Pestizide.

Die dritte Station war das Gewerbegebiet Bornheim Süd. Dort teilte sich die Gruppe auf und ein Teil ging zu Ribeka, einem Softwareentwickler für Wasser- und Ressourcenmanagement. David Balmert gab uns eine Einführung in die grundlegenden Betriebsabläufe. Er zeigte uns Beispielprojekte zur Entwicklungszusammenarbeit in Vietnam, Chile und Brasilien, wo die regionale Landwirtschaft durch systematische Wasserspeicherung unterstützt wird und ein transparenter Überblick über die vorhandenen Wasserressourcen gegeben wird. Initiiert werden die meisten Projekte in Zusammenarbeit mit Universitäten.

Die andere Hälfte der Gruppe hatte einen Termin bei der Spedition Wirtz, die sich auf Spezialtransporte von empfindlichen Lebensmitteln über hochwertige Elektronik- und Konsumgüter bis zu Pharmaprodukten spezialisiert hat. Wilfried Wirtz selbst nahm sich die Zeit, um uns durch das Unternehmen zu führen. Zunächst trafen wir uns aber alle im alten Bahnwaggon vor dem Gebäude, der heute als Eventlocation fungiert. Dort warteten leckere Brötchen und Getränke auf uns. Eine Gruppe blieb zunächst zur Stärkung dort, die andere machte sich mit Herrn Wirtz auf den interessanten Rundgang, während dem wir viel über unser im Unterricht behandeltes Thema „Logistik“ erfuhren und endlich mal vor Ort sahen, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, damit ein Unternehmen dieser Art reibungslos funktioniert. Wir konnten auch einen LKW mit speziellen Einrichtungen für Thermo-, High Value-, Pharma- und Pflanzen-Transporte von innen betrachten. Herr Wirtz erzählte uns einiges über die Firmengeschichte und machte dadurch deutlich, dass man mit viel Elan und auch auf Umwegen zu dem Ziel kommen kann, das man sich erträumt hat. Wichtig für uns war insbesondere seine Aussage, dass man nur glücklich im Leben werden kann, wenn man auch glücklich im Job ist.