Geschichte

Das Fach Geschichte legt Wert darauf,

  • Kenntnisse über die Vergangenheit zu vermitteln, die unsere Schülerinnen dazu befähigen, historische Ereignisse in ihren Auswirkungen zu verstehen.
  • dass sich  die Schülerinnen mit fremden Kulturen auseinandersetzen. Dabei lernen sie Erfahrungen, Ordnungen und Wertvorstellungen unterschiedlicher Zeiten kennen. In der Reflexion hierüber bilden sie ein kritisches Geschichtsbewusstsein heraus.
  • dass die Schülerinnen so die eigene Identität herausbilden und als junge Frauen zur aktiven Mitgestaltung unserer Demokratie befähigt werden.

Unsere Schülerinnen

  • lernen die unterschiedlichen Epochen der Geschichte von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart kennen,
  • setzen sich mit Überresten und Quellen der Vergangenheit auseinander und lernen diese methodisch auszuwerten,
  • erleben „lebendige“ Geschichte, indem sie in der Sekundarstufe I und II Ausstellungen und Zeitzeugenbefragungen besuchen und gestalten.

Was heißt „lebendige“ Geschichte an der LFS? 

  • Die sechsten Klassen besuchen das „Rheinische Landesmuseum“ in Bonn. 
  • In der Stufe 9 unternehmen die Geschichtsklassen eine Exkursion ins „Haus der Geschichte Bonn“.
  • Die Geschichtskurse der EF besuchen das Konzentrationslager Auschwitz, sprechen dort mit Zeitzeugen und dokumentieren ihre Erfahrungen in einer Ausstellung.
  • Regionalgeschichtliche Aspekte zum Themenfeld Nationalsozialismus lernen die Grund- und Leistungskurse der Qualifikationsphase 1 im  ELDE-Hauses in Köln kennen.
  • Eine der Studienfahrten der Qualifikationsphase 2 nach Prag und Budapest greift vor Ort auch historische Fragestellungen auf.
  • Unsere Geschichtskurse veranstalten Zeitzeugenbefragungen, Lesungen, Filmnachmittage und Ausstellungen zu unterschiedlichen historischen Themen an der Liebfrauenschule.

Mahnmal in Budapest, das zur Erinnerung an die Pogrome der Juden durch Pfeilkreuzler in Ungarn während des Zweiten Weltkriegs gestaltet wurde