Evangelisch

Das Fach Evangelische Religionslehre

  • vermittelt Wissen über den christlichen Glauben,
  • bietet Raum für Diskussionen über grundlegende Fragen menschlichen Daseins,
  • zielt auf die Fähigkeit , in ethischen Fragen vor dem Horizont christlicher Werte begründet zu urteilen,
  • vermittelt Kenntnisse über die evangelische(n) Kirche(n) und ihr Profil,
  • regt zur Auseinandersetzung mit der eigenen protestantischen Identität an,
  • berücksichtigt die ökumenische Perspektive und den interreligiösen Dialog,
  • nimmt aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und Fragen aus der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen in den Blick,
  • ist vernetzt mit Angeboten der Schulpastoral,
  • findet verpflichtend von Stufe 5 bis Stufe Q2 für alle evangelischen Schülerinnen statt.

Beispiele für Unterrichtsinhalte und Projekte 

Die Schülerinnen

  • begegnen der Bibel in ihrem Reichtum, ihren Spannungen und ihrer Bedeutung,
  • erkunden unterschiedliche Kirchräume,
  • lernen Judentum und Islam in ihrem religiösen Kerngehalt, ihren Festen und ihrer Ethik kennen, entwickeln Fähigkeiten zu interreligiöser Gastfreundschaft,
  • befassen sich mit der Geschichte der Reformation und der Gegenwart protestantischer Kirchen,
  • erarbeiten Kenntnisse zur Sozialen Frage im 19. Jahrhundert und heute, planen in Gruppen ein eigenes christliches Jugendhilfeprojekt,
  • diskutieren die Möglichkeiten gerechten Wirtschaftens in globaler Perspektive, führen ein ökumenisches Projekt zugunsten der christlichen Mikrokreditgenossenschaft Oikocredit durch,
  • setzten sich mit religionskritischen Anfragen aus Geschichte und Gegenwart auseinander,
  • entdecken Spuren biblischer Texte und religiöser Traditionen in Werbung, Filmen und der Popkultur,
  • bereiten Schulgottesdienste vor.